Firmengeschichte

In den vergangenen Jahren ist bei uns kein Stein auf dem anderen geblieben.

Unsere Historie
1979

Die Firma Eisendle wurde im Juli 1979 in der Innstraße 4 in Neu Rum gegründet. Dort wurde auch der Grundstein einer facettenreichen Entwicklung gelegt. Firmenchef Anton Eisendle, gelernter Koch, begann mit der Betreuung von Gastronomiebetrieben. Zu dieser Zeit bestand das Sortiment aus einem Produkt: frischen Pommes Frites.

1981

Im Jahr 1981 übersiedelte das Unternehmen in die Innsbrucker Trientlgasse. Eine Lagerhalle wurde angemietet und weitere Artikel aufgenommen.

Nach sechs Jahren Unternehmertätigkeit platzte das erste angemietete Kühlhaus aus allen Nähten. Der Entschluss, eine eigene Betriebsstätte zu errichten, wurde gefasst.

1988

1988 fiel der Starschuss für den Bau des eigenen Betriebsgebäudes.

1989

Ein Jahr später wurde das Betriebsgebäude mit 800 Palettenplätzen fertig gestellt:
Es erfolgte die seither bestehende Spezialisierung auf Tiefkühlwaren.

1997

Im Jahre 1997 wurde das nächste Kapitel der Firmengeschichte geschrieben.
Die bestehenden Külräume und Produktionsstätten wurden mit zusätzlichen Lager- und Verarbeitungsräumen ausgestattet und nach modernstem Standard erweitert. Für das Kühlsortiment konnte man so optimal auf die jeweiligen Produkte abgestimmte Lagerbedingungen schaffen.

2002

Im Jahr 2002 kam zum ersten Mal die eigene, halbautomatische Käseverarbeitungsanlage zur Produktion von geriebenem Pizzakäse und Parmesankäse zum Einsatz. Im Laufe der Zeit wurden immer wieder neue technische Erweiterungen durchgeführt. Auch heute noch ermöglicht diese Investition Käseprodukte in großen Mengen einzukaufen - und somit die qualitativ hochwertigen und verfeinerten Produkte in den für die Gastronomie idealen Größen weiterzugeben.

2003

Im März 2003 wurde die Firma Eisendle offizieller Vertriebspartner des Nestlé-Schöller-konzerns mit Speiseeis, Torten und Backwaren.

2004

2004 wurde der Entschluss gefasst, das Betriebsgebäude wesentlich zu erweitern - vor allem mit dem Ziel, rationaler, wirtschaftlicher und effizienter arbeiten zu können.

2006

Im Juni 2006 fiel der Startschuss für den Beginn der Neu- und Umbauarbeiten, die nach neuesten technischen und gesetzlichen Richtlinien geplant wurden.

Entstanden ist ein Tiefkühl- Hochregallager mit knapp 1600m2 und 3800 z Pp. Insgesamt verfügt das Unternehmen über insgesamt 6500 Palettenstellplätze im Kühl-, Tiefkühl- und Trockenbereich.

Zudem stehen neun flexible Andockrampen, die eine rasche An- und Auslieferung der Waren ohne Unterbrechung der Kühlkette ermöglichen, zur Verfügung. Die Produkte gelangen auf modernstem Weg vom Kühlhaus zu dem Kunden.

2007

Im April 2007 wurde mit dem Umbau des Bürotrakts begonnen, der vor allem durch neue Schulungsräume sowie durch moderne Arbeits- und Aufenthaltsräume, einem neu gestalteten Eingangsbereich und vielen weiteren Details überzeugt.

Durch die vorgenommenen Maßnahmen konnte die Kapaziät des Unternehmens verdreifacht werden.

ZUKUNFT
OBEN